Richtig informiert sind Sie gerüstet:

Sie lernen und erleben in diesem

 

Studienkolleg
ab  JANUAR  2018 in Bad Klosterlausnitz/Jena -Thüringen
Ihre Ausbildung zum/zur

 

 Gesundheitsberater/in 
für
zeitgemäße Naturheilkunde

 

Heilen und Helfen  

 

mit integrierter Zusatzausbildung:


Heilpflanzen / Ernährung

 

 

LERNEN
Sie naturheilkundliche Anwendungen und Maßnahmen sicher, fachgerecht und mit  Hintergrundwissen.
Heilen helfen: Für s-Ich und Ihre Angehörigen.

ERKENNEN
     

Sie die Zusammenhänge und Vielfalt der sinnvoll eingesetzten Naturheilkunde für die täglich praktische Umsetzung.
NUTZEN  

Sie bewährte und zeitgemäße Erfahrungsheilkunde von Heilpflanzen bis Homöopathie, Kneipp bis Paracelsus... als hilfreiche Familien-Medizin.

WERDEN

Sie Partner Ihres Behandlers, da Sie aktiv und argumentativ fit am Heilungsprozess mitwirken.

FINDEN
Sie Menschen mit gleichen Interessen für einen verständnisvollen Erfahrungsaustausch und Hilfe.

BLEIBEN
Sie gesund. Tanken Sie Kraft und Freude beim Lernen und Anwenden.


Schwerpunkt - Thema dieses Kollegs:

Unser Gesundheitswesen wird teurer und unpersönlicher.
Nicht der Mensch, sondern der Umsatz zählt.
Mit fundiertem Wissen treffen Sie bessere Entscheidungen!
Sie lernen wirksame naturheilkundliche Anwendungen sicher, fachgerecht und mit umfassendem Hintergrundwissen.
Heilen helfen: Für sich selbst und Andere…

Unsere Ernährung
ist  DIE Grundlage zu einem gesunden und selbst-bestimmten Leben.

Einige Faktoren stehen dem entgegen und verunsichern:

kommerzielle Interessen
Umweltbelastung
 Fehlinformationen
…und die eigene Trägheit
Was kann man heute noch essen?

Ursprüngliche Ernährungslehre angewandt in heutiger Zeit:
Hintergrundinformationen
Jedem Seins… oder individuelle Nahrung
Aufklärung
Alternativen


Heil-Pflanzen
können dabei mächtige Verbündete für eine
bezahlbare Zukunftsnahrung und -medizin sein.
Es liegt an uns, diesen Schatz zu nutzen!



Unterrichtsaufbau:

In 12 Lehrtagen mit je 8 Unterrichtseinheiten a` 45 Minuten pro Lehrtag

·          bereichern und vervollkommnen Sie Ihr Wissen in aktueller Naturmedizin,

·          entwickeln Verständnis und Engagement für neue und fortschrittliche Wege zur Erhaltung und Wiedererlangung der Gesundheit und

·          werden aktiver und kompetenter Partner Ihres Therapeuten

Der Unterrichtstag ist gegliedert in 3 Blöcke:

-  Basiswissen Medizin: 
 medizinische Grundlagen und Zusammenhänge aller Organsysteme, soweit diese zum Verständnis der Naturheilkunde notwendig sind

-  Grundlagen der  Naturheilkunde:
 Erarbeitung wichtiger Elemente aus der Naturheilkunde vor allem Heilpflanzen, Kneipp-Anwendungen, Hausmittel, Lebensordnung, Schüßlersalze,    
 Homöopathie, Segmentlehre, Ernährung u.a.,

-  praktische Anwendungen/Übungen:     WAS  wende ich  WIE,  WO  und  WARUM  an?

 

Ausführliche Studienbriefe für den täglichen Gebrauch mit Übungsmaterial, Buchempfehlungen.
Schauvorführungen und Vorträge von Fachreferenten.

 

 

Lerneinheit 1:

Zelle, Gewebe, Grundsubstanz, Regulation über die Grundsubstanz, Prinzipien der Energie-gewinnung, Säure-Basen-Haushalt, Prinzipien der Ganzheitsmedizin, Grundlagen der Naturheilkunde, Matrixregeneration, Traditionelle Abend-ländische Medizin, Entgiftung und Ausleitung, die Kneipp-Lehre, Pflanzenmedizin/Ernährung

 

Lerneinheit 2:

Bewegungsapparat, Skelett, Muskelsystem, Bindegewebe, Gelenke, Calciumstoffwechsel, Entspannungsverfahren, Regulationsebenen Bewegungsorgane, Prinzipien des Yoga, Tai Chi,  Massagen, Thermoanwendungen, Wirbelsäulenpflege, Therapien Bewegungsapparat, Pflanzenmedizin /Ernährung

 

Lerneinheit 3:

Herz, Kreislauf, Blutkreislauf, Gefäßsystem, Blutdruck, Vorbeugung von Herzschäden, Ein- flüsse auf die Durchblutung, Reiz- und Regulationsverfahren, Therapien, Reflexzonen, Wasserheilkunde, Wassertherapien, Pflanzenmedizin/Ernährung

 

Lerneinheit 4:

Atmung und Atemorgane, Störungen des Atemsystems, Atemanwendungen, Sauerstoff- anwendungen, effektives Training, biologische Rhythmen, Aromatherapie, etherische Oele, Ordnungstherapien, Pflanzenmedizin/Ernährung

 

Lerneinheit 5:

Blut- und Lymphsystem, die wichtigsten Labordaten, die Rheologie des Blutes, Anwendung von Blutegeln und Enzymen, Heilpflanzenkunde Übersicht, Pflanzenmedizin/Ernährung

 

Lerneinheit 6:

Verdauung, Verdauungsorgane, Darmflora, Prinzipien vollwertiger Ernährung, Heilfasten, Nahrungsergänzungen, glykämischer Index, Diäten, Prinzipien der F.-X.-Mayr-Diagnostik und –Kur, Symbioselenkung, Kochkost-Rohkost, Ernährungslehre – und therapien, Pflanzenmedizin/Ernährung

 

Lerneinheit 7:

Haut, Nervensystem, Reizübertragung, Schmerz,

cutis-viscerale Reflexe, Dermatome, Umstimmung, Autosuggestion-Placebo, Meditation, Schlaf, Haut-ausschläge, Schmerztherapien, natürliche Maßnahmen bei Haut- und Nervenproblemen, Pflanzenmedizin/Ernährung

 

Lerneinheit 8:

Urogenitalsystem, Aufbau und Funktion von Niere und Harnapparat, Erweiterte Funktionen der Niere, Hilfe bei Nieren- und Blaseninfekten, Nebennierenschwäche, Therapien bei Nierenleiden, Prinzipien der Traditionellen Chinesischen Medizin, Akupunktur, Akupressur, Ayurveda, Pflanzenmedizin/Ernährung

 

Lerneinheit 9:

HNO, Auge, Kopfhöhlen, Rachenraum, Mandeln,

Aufbau und Funktion von Nase und Ohr, Modula-tionen des Immunsystems, die respirato-rische Schleimhaut, Naturheilkunde bei HNO, ganzheit-liches Sehen, Augentraining, Organsysteme und ihre kausalen Beziehungen, Pflanzenmedizin/Ernährung

 

Lerneinheit 10:

Infektionslehre, Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten, Borreliose, Probiotika, Antibiotika, Naturheilkunde bei viralen und bakteriellen Infektionen, Streitthema Fieber, Grippe und Erkältungen, Prinzipien der Regeneration, Pflanzenmedizin/Ernährung

 

Lerneinheit 11:

Hormone, Immunsystem, Prinzipien der Regulation und Regeneration, Anregung körpereigener Hormonproduktion, Aufbau und Modulation des Immunsystems, Pubertät und Wechseljahre,  sexuelle Störungen, Homöopathie, Biochemie, Bachblüten, Pflanzenmedizin/Ernährung

 

Lerneinheit 12:

Grundlagen Marketing, Gesetze, Marketing in der Naturheilkunde, Sonstiges, Zusammenfassung

Abschluss mit feierlicher Übergabe der Urkunden

 

Referenzen: 
Gesundheit lernen!  Seit 2003 werden Berater/innen für Naturheilkunde ausgebildet.

Wir lehren (pharma)unabhängig, sind als ''Weiterbildungsanbieter EU-Bildungsgutschein-berechtigt und bieten Ihnen:

___ fachlich korrekte Bildung & Sicherheit im Umgang mit dem Erlernten und dadurch

__ viele Einsatzmöglichkeiten des erworbenen Wissens im privaten und beruflichen Bereich.

 

 

Kosten:

Achtung Förderung zu 80%!

(Bei Interesse bitte baldmöglichste telefonische Rückmeldung!)



In Sachsen für Arbeitnehmer über die SAB/ESF-fonds erfolgt die Förderung über den Weiterbildungscheck. Für Selbständige heißt es „Einzelbetriebliche Förderung“, für Arbeitnehmer Weiterbildungsscheck.
Die Anträge für Arbeitnehmer sind online abrufbar unter
http://www.sab.sachsen.de/de/p_arbeit/download_sf_20928.jsp

In Thüringen erfolgt die Förderung über die GfAW:
Weiterbildungsrichtlinie:     http://www.gfaw-thueringen.de/cms/getfile.php5?1555
Weiterbildungsscheck:        http://www.gfaw-thueringen.de/cms/getfile.php5?1575

Kosten 2017 für Neueinsteiger/innen: für 12 Lerneinheiten 1790,-- €   zzgl. 19% MwSt

für ehemalige Kursteilnehmer/innen: 10% auf Nettopreis Ermäßigung

inkl. Tagungspauschale und Lehrskripte
inkl. Prüfungsgebühr
inkl. Anmeldegebühr 
Zahlung nach Rechnungslegung



Beginn:   Januar 2018


Voranmeldung ab sofort möglich

Seminarort: 

Jena/Bad Klosterlausnitz

Heilpflanzen-Wanderungen und Arbeit bei "Dr. Wald und Wiese" nach Abprache

 

  

Kontakt:
 

 

HP Birgit Ebert-Heinz (Organisation)
Praxis und Schule für Naturheilverfahren

mobil: 0178 - 186 86 29

Fax: 036601 – 934 642
Mail:
phytologin@googlemail.com

07639 Bad Klosterlausnitz – Markstr. 18

 

HP Günter Schröder

Praxis für Naturheilkunde Plauen

Telefon: 03741 - 391409
Mail:
nhp.schroeder@web.de

08527 Plauen - Pfortenstraße 21